Ausstellung: Menschen im Krieg 1914-1918 am Oberrhein

“Zum Gedenken an die “Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts” präsentieren das Landesarchiv Baden-Württemberg und die Archives Départementales du Haut-Rhin die erste grenzüberschreitende und zweisprachige Gemeinschaftsausstellung über den Ersten Weltkrieg am Oberrhein.”

 

Menschen im Krieg 1914-1918 am Oberrhein

Menschen im Krieg 1914-1918 am Oberrhein

Die Ausstellung wurde gemeinsam von französischen und deutschen Archivaren erstellt. Im Zentrum “steht nicht eine traditionelle Militärgeschichte aus nationaler Binnenperspektive […] Vielmehr greift die grenzübergreifende Gemeinschaftsausstellung aktuelle kulturgeschichtlich-biografische und anthropologische Forschungsansätze auf und rückt die Kriegserfahrungen sowie das Leiden der gesamten Bevölkerung links und rechts des Rheins in den Mittelpunkt. Soldaten und Zivilisten, Gefangene, Verletzte und Sterbende, Frauen und Kinder – sie alle waren dem Krieg als Täter und/oder Opfer ausgeliefert. 32 Biographien machen exemplarisch deutlich, wie der Waffengang alle Lebensbereiche in Baden und im Elsass erfasste und lange Zeit vergiftete. Hinter der Maske des Krieges treten die Gesichter und Schicksale der Menschen hervor, die zum Frieden mahnen.”

Begleitet wird die Ausstellung durch einen reich bebilderten Ausstellungskatalog.

 

Information bereitgestellt durch: Kriegstagebuch – Das Projekt

Nähere Informationen zu den aktuellen Ausstellungsorten finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.